Dieser Kuchen benötigt zwar ein bisschen Vorbereitungszeit und Geduld, aber er ist die Mühe auf jeden Fall wert.
Am leckersten ist er lauwarm. An heissen Sommertagen kann ich ihn mir auch sehr gut kalt mit einem Salat als Beilage und einem Glas Weisswein vorstellen.

 

Für den Teig benötigst du:

80g Butter oder Margarine
200g Weizenvollkornmehl oder Weizenmehl
1 Ei
2 EL saure Sahne
1 TL Salz
1 TL Backpulver

Alle Zutaten gut miteinander verkneten und in einer eingefettenen Springform ausrollen.
Für den Kuchen benötigst du einen Rand von ca. 4 cm.

Als Gemüse kannst du alles nehmen, was eine längere Zeit im Ofen übersteht, ohne matschig zu werden. Sehr lecker wird es mit Zucchini, Auberginen, Mohrrüben, Brokkoli und Erbsen.
Aber der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Das Gemüse wird kleingeschnitten auf dem Kuchenboden verteilt und darf auch ruhig bis zum Rand des Teigs reichen.

 

Die Füllung:

2 Becher Naturjoghurt
4 Eier
den Rest der sauren Sahne (siehe Teig)
1/2 Becher Sahne
100g geriebener Käse (z.B. Emmentaler)
Kräuter nach Wahl (z.B. Petersilie, Basilikum, Oregano, Majoran, Schnittlauch…)
Paprikapulver nach Geschmack
Salz und Pfeffer

Alle Zutaten vermischen und die Masse über dem Kuchen verteilen.

Nun ab in den vergeheizten Backofen bei 200°C für ungefähr 40 Minuten.
Der fertige Kuchen sollte oben leicht gebräunt sein.

Guten Appetit!

 

Advertisements