In England oder Australien schon lange gern zum Frühstück gegessen, ist Porridge in Deutschland noch nicht so ganz angekommen. Oder als Haferbrei – oder noch besser: Haferschleim – etwas verpöhnt.
Dabei ist Porridge doch so lecker, macht gut satt und gibt Kraft für den Tag.

Für eine Portion benötigst du:

Haferflocken nach Augenmaß (wenn es nach zu wenig aussieht, es die Menge genau richtig)
Milch
Körner (zum Beispiel Sonnenblumenkerne)
Rosinen (falls du sie magst)
eine Prise Salz
Honig
Obst (Trauben, Bananen, Himbeeren…was du eben magst)

Gib die Haferflocken in einen Topf und schütte so viel Milch dazu, bis die Flocken damit bedeckt sind. Rosinen, die Prise Salz und die Körner kannst du auch gleich hinzugeben. Porridge leicht aufkochen lassen und das Rühren zwischendrin nicht vergessen, sonst klebt es am Topfboden fest.
Dann vom Herd nehmen, Honig nach Geschmack hinzufügen und das Obst untermischen, genießen und in den Tag starten.

Guten Appetit!

Advertisements